WODE Jukebox Test / Review / Grundlagen

Dieses Thema im Forum "Wii Anleitungen" wurde erstellt von Noli, 6. Februar 2010.

  1. Noli

    Noli Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    8.652
    Zustimmungen:
    746
    In diesem Artikel stelle ich euch die WODE Jukebox vor. WODE steht für Wii Optical Disc Emulator und ist wie der Name schon sagt im Grund genommen ein Modchip der zwischen dem DVD Laufwerk der Wii und den restlichen Komponenten sitzt. Mit der WODE Jukebox, könnt Ihr ganz ohne Eingriffe in die Software eures Systems Backups über eine DVD oder über eine externe Festplatte abspielen. Der Modchip ist also für all diejenigen unter euch interessant, die eine Alternative zu Softmods suchen. Weiters könnt Ihr die Jukebox ganz einfach per SD Karte mit Updates vom Hersteller versorgen. Derzeit Spielt die W.O.D.E. alle Spiele ohne Probleme ab, auch die neueste Generation ohne manuellen bearbeiten der .dol Dateien.

    Neben dem Abspielen von Wii Backups ist es mit der Jukebox auch noch möglich GameCube Spiele zu starten. Diese können im Format .iso oder .gcm abgespielt werden.

    Für den Einbau des Chips muss nicht gelötet werden, Ihr müsst einzig das Gehäuse eurer Wii öffnen. Die Wii hat keine Garantiesiegel am Gehäuse, laut Nintendo geht die Garantie aber trotzdem beim öffnen der Konsole verloren. Wie genau Nintendo herausfinden will, dass die Konsole geöffnet wurde, bleibt fraglich.

    Hier haben wir noch zwei nette Anleitungen für euch, in der Ersten wird euch gezeigt wie Ihr das Gehäuse eurer Wii öffnen könnt und in der zweiten ist der Einbau der WODE Jukebox ganz genau beschrieben.

    http://monkeydesk.at/f19-anleitungen/anleitung-nintendo-wii-gehaeuse-oeffnen-760/

    http://monkeydesk.at/f19-anleitungen/anleitung-wode-jukebox-modchip-einbau-762/

    wode.png
    Was ist die WODE Jukebox genau?

    Die Jukebox besteht im Grunde aus zwei Komponenten, einmal dem Chip der eingebaut wird und sein externes Gegenstück der als neue Docking Station für die Wii herhält.

    Hier habt Ihr zwei Bilder dazu:

    WODE Modchip mit Einbau Material

    [​IMG]

    Externe Docking Station auf der die Wii nach dem Einbau steht.

    [​IMG]

    Wie man auf diesem Bild gut sehen kann, verfügt die Docking Station oder auch Vertical Stand genannt über ein eigenes Display und einen kleinen Knopf der für die Navigation durch die Menüs verwendet wird.

    Hier ein Bild des einbauten Displays.

    [​IMG]

    Sehen wir uns die Menüs einmal etwas genauer an.

    [​IMG]

    Hier seht Ihr den Start Screen der Jukebox. Hier könnt Ihr auf die Angeschlossenen Speichermedien zugreifen, den Flat Mode aktivieren oder Einstellungen vornehmen. Sehen wir uns den "Select ISO" Menüpunkt genauer an.

    [​IMG]

    Nachdem man "Select ISO" ausgewählt hat, sieht man eine Liste der Angeschlossenen Speichermedien. Wie man bereits an der Festplatten Bezeichnung (sda1) erkennt, basiert die WODE Jukebox auf Linux.

    WBFS sagt aus, dass unsere Platte mit dem WBFS Filesystem formatiert ist. Neben WBFS liest WODE noch ISOs von NTFS, FAT, FAT32, EXT3FS und HFS+ formatierten Datenträgern.

    Der Vorteil am WBFS Dateisystem ist, dass Ihr eure ISOs verkleinern könnt, teils sogar beträchtlich. WBFS spart also Speicherplatz, Nachteil an dieser Variante ist aber, dass Ihr die Partition die mit WBFS formatiert ist, für keine anderen Daten verwenden könnt.

    Entscheidet Ihr euch für die Formate NTFS, FAT, FAT32, EXT3FS oder HFS+ müsst Ihr im Hauptverzeichnis des Datenträgers einen Ordner mit dem Namen "iso" erstellen. Dort ladet Ihr eure Backups dann hinein.

    Die WODE Jukebox bietet die Möglichkeit gleichzeitig mehrere Datenträger anzuschließen. Habt Ihr nun z.B. eine SDHC Karte und einen USB Stick mit ISOs angeschlossen wird euch in der Übersicht eurer Spiele der Inhalt beider Karten angezeigt.

    Hier noch eine Liste mit Speichermedien die von der WODE Jukebox unterstützt werden.

    USB Festplatten und USB Sticks
    Alle von uns getestet Festplatten waren auf der Jukebox lauffähig, einzig die Ladezeiten bis die Jukebox die Festplatten erkannt hat waren unterschiedlich. Eine Festplatte wurde nach rund 5 Sekunden erkannt, eine andere nach 15 Sekunden, man muss sich also manchmal etwas gedulden.

    SD / SDHC Speicherkarten:
    Man kann seine Backups auch von einer SD oder SDHC Karte abspielen. Hierfür findet sich auf dem Vertical Stand oder auch Docking Station genannt ein eigener Kartenleser. Hier gibt es derzeit noch einen kleinen Bug, WODE erkennt nach dem Einschalten keine bereits angeschlossenen SD / SDHC Karten, man muss die Karten dann einfach raus und wieder reinstecken, dann wird alles ganz normal erkannt. Die Entwickler wissen schon von diesem Problem und arbeiten bereits an einer Lösung.

    DVD Disc´s usw.
    WODE hat alle von uns getesteten DVD Backups abgespielt. Man muss aber beachten, dass Konsolen ab dem System Menü 4.2 keine Importe mehr abspielen. Neuere Konsolen mit einem verbauten D3-2 Laufwerk spielen derzeit auch noch keine Sicherheitskopien ab. Der Hersteller der W.O.D.E. Jukebox arbeitet aber bereits an einer Lösung des Problems und hat schon anklingen lassen, dass Spiele von DVD-R und DVD+R DL ab einem der nächsten Firmware Updates abgespielt werden können.

    [​IMG]

    Hier seht Ihr die Auflistung der Spiele. Navigiert wird mit dem Joystick direkt an der WODE Jukebox. Sobald Ihr eines der Spiele auswählt, wird das Spiel in den Disc Channel eurer Wii geladen, W.O.D.E. täuscht eurer Wii also vor, dass ein Spiel eingelegt wurde.

    Bei Spielen wie New Super Mario Brothers Wii mussten wir im Test keine .dol Datei ersetzen. Die Jukebox spielte alle aktuellen Spiele ohne Probleme ab.

    Kommen wir zu einem anderen Menüpunkt, dem Flat Mode.

    [​IMG]

    Mithilfe des Flat Modes könnt Ihr eure gebrannten Sicherheitskopien über das Laufwerk der Wii abspielen. Ihr legt also eure DVD die in die Wii ein, startet den FLAT Mode der WODE Jukebox und es kann schon los gehen. Auf neueren Laufwerken wie dem D3-2 Laufwerk können derzeit keine Sicherheitskopien von DVD gestartet werden, laut dem Hersteller wird an diesem Problem aber bereits gearbeitet.

    Habt Ihr Importierte Wii Spiele könnt Ihr diese auch über den Flat Mode ohne Probleme starten.

    Kommen wir zum Settings Menü

    [​IMG]

    Hier seht Ihr die Einstellungsmöglichkeiten.

    Unter dem Punkt Region, könnt Ihr den Regionscode verstellen um Importe abspielen zu können.

    Im Punkt Updates kann man System Updates die auf den Spielediscs vorhanden sind, deaktivieren. Somit habt Ihr einen Schutz vor ungewollten Updates eurer Wii.

    Aktiviert man die Funktion Autoboot, startet das Spiel das man über die WODE Jukebox startet automatisch auf der Wii gestartet. Dadurch muss man nach dem auswählen der ISO Datei das Spiel nicht noch über den Disc Channel der Wii starten.

    Mit Save speichert man seine Einstellungen.

    [​IMG]

    Hier noch der About Screen. Hier wird euch angezeigt welche Firmware Versionen auf eurer Jukebox installiert sind.

    Updates findet Ihr auf der offiziellen Hersteller Seite unter: WODE Wii Optical Drive Emulator, Modchip WII with USB - Flat Mode - Drivekey like - Wiikey Fusion Like - Flat Mii killer - Flatzii killer

    Habt Ihr euch ein Update heruntergeladen, müsst Ihr dieses auf eine SD Karte ins Hauptverzeichnis kopieren, also z.B. E:\update.bin. Schiebt Ihr die SD Karte mit dem Update in die WODE Jukebox beginnt der Update Vorgang, dieser dauert bis zu 10 Minuten lasst euch also Zeit.

    Fazit

    Unsere Tests konnte die Jukebox mit Bravour bestehen. Wir konnten alle Spiele ohne Probleme und ohne vorheriges Patchen von Hand starten. Die WODE Jukebox hat all unsere Festplatten erkannt und hat auch bei keiner SD Karte Probleme gemacht.

    Der Einbau gestaltet sich durch den lötfreien Einbau sehr einfach und dadurch auch sicher.

    Wer eine Alternative zum Softmod sucht, hat mit der WODE Jukebox die derzeit beste Modchip Lösung für die Wii. Der Preis liegt bei rund 80 Euro was im Vergleich zu anderen Modchips viel erscheint. Vergleicht man aber Qualität und Funktionen der Modchips die derzeit am Markt sind ist die Jukebox der eindeutige Gewinner.

    Der Hersteller Support ist derzeit sehr gut, es werden laufend neue Funktionen realisiert und Probleme behoben.

    Schluss endlich können wir der Jukebox nur eine eindeutige Kaufempfehlung geben. Wer einen Bogen um Softmods machen möchte, oder auf eine einfachere Lösung umsteigen möchte, ist mit der WODE Jukebox derzeit ganz klar am besten beraten.

     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      55,8 KB
      Aufrufe:
      34.716
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      47,1 KB
      Aufrufe:
      34.182
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      55,2 KB
      Aufrufe:
      46.337
    • 4.jpg
      4.jpg
      Dateigröße:
      40,8 KB
      Aufrufe:
      46.221
    • 5.jpg
      5.jpg
      Dateigröße:
      72,9 KB
      Aufrufe:
      46.538
    • 6.jpg
      6.jpg
      Dateigröße:
      50,1 KB
      Aufrufe:
      46.051
    • 7.jpg
      7.jpg
      Dateigröße:
      61,4 KB
      Aufrufe:
      45.925
    • 8.jpg
      8.jpg
      Dateigröße:
      60,3 KB
      Aufrufe:
      45.982
    • 9.jpg
      9.jpg
      Dateigröße:
      49,7 KB
      Aufrufe:
      46.356
    8 Person(en) gefällt das.
  2. Logo5

    Logo5 New Member

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    super Anleitung klappt Astrein!

    allerdings nach dem 3. start habe ich kein TV signal, könnte mir vieleicht jemand einen tipp geben?
    LG
     
  3. shcshc

    shcshc Guest

    Läuft der Chip unter 4.3e?

    Ist das Ding eigentlich schon länger auf dem Markt?

    Hab in anderen Foren irgendwas von 2009 gelesen.
     
  4. jopo3

    jopo3 New Member

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
  5. Noli

    Noli Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    8.652
    Zustimmungen:
    746
    Der Vorteil bei der WODE ist halt das die System Updates dem Chip eigentlich nichts anhaben können.
     
  6. sofiya

    sofiya New Member

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Heei!
    Ist echt lehrreich dieser Text! Schon erstmal Danke!
    Aber ich wollte etwas fragen: Wenn man die Flat Wode anmacht, wie kann man dann wieder zum
    Startmenü der Wode auf dem Bildschirm kommen?
     
  7. gosa

    gosa Guest

    Hee! ich bin neu hier.
    ich habe seit 2 tagen ein Problem.
    meine WII wurde mit einem WIIKey 2 umgebaut, danach hat alles funktioniert,
    bis ich die WeSing Deutsche Hits eingelegt habe, und das Update von der DVD eingespielt habe.
    Jetzt werden die USBs für die Mikros nicht mehr erkannt.
    2te Frage, kann man den USB für die Festplatte umstellen?
    Ich habe von der WII keine Ahnung.

    Wer kann mir bei meinen Problemen Helfen?

    Gruß Gosa
     
  1. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    Information ausblenden