Raspberry Pi per SSH steuern

Dieses Thema im Forum "Raspberry Pi Anleitungen" wurde erstellt von Noli, 25. März 2015.

  1. Noli

    Noli Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    8.830
    Zustimmungen:
    766
    Um euren Raspberry Pi steuern zu können, müsst Ihr Ihn eigentlich nicht an einem Monitor angeschlossen haben. Sofern Ihr das erste Setup erfolgreich durchgeführt habt, ist es zumindest mit einer aktuellen Version der Raspbian Distribution möglich, per SSH auf das Gerät zuzugreifen. Um eine Verbindung herzustellen, benötigt Ihr unter Windows den Putty-Client und natürlich einen PC der im gleichen Netzwerk sitzt, wie euer Raspbian.

    Wir benötigen natürlich einen Raspberry Pi 1 oder Raspberry Pi 2

    SSH Einstellungen auf dem Raspberry Pi unter Raspbian kontrollieren

    Während der ersten Konfiguration eures Raspberry Pi hattet Ihr die Möglichkeit den SSH-Zugriff einzustellen. Bevor wir hier starten, sollten wir die damals getroffenen Einstellungen ggf. nochmals kontrollieren. Hierfür müssen wir direkt auf dem Raspbian Pi ein paar Befehlszeilen eingeben. Um das anfängliche Setup nochmals zu starten, müsst Ihr die folgende Befehlszeile eingeben.

    Code:
    sudo raspi-config
    raspberry-config.png
    ssh.png

    Nun sollte ein Konfigurator dargestellt werden, über den Ihr diverse Einstellungen zum System treffen könnt. Unter Advanced Options solltet Ihr den Eintrag „ssh“ finden. Bestätigt hier mit der Eingabetaste um die Einstellungen zu ändern. Bei neueren Raspberry Pi Distributionen sollte diese Einstellung bereits von Haus aus auf Enabled stehen, lasst diese Einstellung also auch so.


    SSH auf Raspberry Pi installieren

    Solltet Ihr eine andere Distribution als Raspian verwenden, könnte die Unterstützung von SSH fehlen. Hierbei müsst Ihr SSH nachinstallieren und den dazu passenden Dienst starten. Hierfür müssen ein paar Kommandos in eingegeben werden.

    Code:
    sudo apt-get isntall ssh
    Dieses Kommando installiert ssh auf eurem Raspberry Pi.

    Code:
    sudo /etc/init.d/ssh start
    Dieses Kommando startet den ssh Server. Im Fall von SSH empfiehlt es sich den Dienst automatisch starten zu lassen. Hierfür kommt dieses Komando zum Einsatz.

    Code:
    sudo update-rc.d ssh defaults


    IP Adresse des Raspberry Pi herausfinden

    Da wir jetzt alle Vorkehrungen getroffen haben, stellt sich natürlich die Frage, wie die IP-Adresse unseres Raspberry Pis lautet. Die Adresse könnt Ihr direkt auf dem Raspberry Pi herausfinden. Hierzu könnt Ihr das folgende Kommando nutzen welches wie ipconfig unter Windows funktionier.

    Code:
    ifconfig
    Dieses Kommando gibt euch diverse Informationen zu eurer Netzwerkkarte.

    ifconfig.png

    Die IP-Adresse findet Ihr unter dem Punkt „inet addr:“ in meinem Fall wäre dies die 192.168.0.19

    Solltet Ihr Zugriff auf euren Router haben, könnt Ihr die Adresse auch direkt über die Oberfläche des Geräts herausfinden. Wo genau diese Infos zu finden sind, varriert von Router zu Router, Allgemein solltet Ihr aber nach einem Eintrag mit dem Namen „Verbunde Geräte“ suchen.


    Mit Raspberry Pi per SSH verbinden - Windows

    Den größten Teil der Arbeit haben wir hinter uns. Jetzt müssen wir uns nur noch per SSH mit dem Raspberry Pi verbinden. Windows Benutzer benötigen hierfür das Tool Putty welches man hier finden kann PuTTY Download Page

    putty.png

    In Putty müsst Ihr jetzt unter Host Name (or IP Adress) die IP-Adresse eures Raspberry Pis eingeben. In meinem Fall wäre das die zuvor schon angesprochene 192.168.0.19. Mit einem Klick auf den Button „Open“ startet Ihr die Verbindung.

    login.png

    Nun werdet Ihr direkt zu einem Login Bildschirm geworfen. Im Fall der Raspbian Distribution ist das Standard Login „pi“ als Username und „raspberry“ als Passwort. Zuerst müsst ihr den Usernamen eingeben, dann mit der Eingabetaste bestätigen. Anschließend muss das Passwort eingegeben werden. Während Ihr das Passwort tipp wird nichts angezeigt, keine Sorge das ist normal.


    Nach dem erfolgreichen Login landet Ihr in der Kommandozeile und könnt von hier aus anschließend alle weiteren Kommandos eingeben.


    Raspberry Pi SSH unter OSX

    Mac User benötigen für die SSH Verbindung kein zusätzliches Tool. Startet einfach das Terminal und gebt das folgende Kommando ein.

    Code:
    ssh pi@192.168.0.19
    Im dem oben angegeben Kommando habe ich wieder die IP Adresse meines Raspberry Pis eingegeben, ihr müsst die Adresse also wie gewohnt anpassen. Der Rest verläuft wie bei der Windows-Version. Als User gibt Ihr „pi“ ein und als Passwort „raspberry“.



    Raspberry Pi Kennwort ändern

    Wer das Kennwort seines Raspberry Pi ändern möchte, kann dies über den kurzen Befehl „passwd“ bewerkstelligen.

    Code:
    passwd pi
    Nach der Bestätigung der Eingabetaste werdet Ihr nach eurem aktuellen Passwort gefragt, anschließend könnt Ihr das neue Kennwort vergeben.
     
  2. RedInk

    RedInk Moderator

    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    100
    Deutlich einfache geht es bei Windows mit der Remotedesktopverbindung und den Raspbian Paketen tightrdpserver und xrdp.
    Einfach zuerst unter raspbian sudo apt-get install tightrdpserver eingeben, die installation mit J bestätigen.
    Dann sudo apt-get install xrdp und wieder mit j bestätigen.
    Dann mit dem befehl ifconfig die IP im Netzwerk herausfinden.
    Nun am Windows Rechner in der Suchleiste im Startmenü Remotedesktopverbindung eingeben und starten.
    Als nächsten Schritt die IP vom Raspberry eingeben und auf verbinden klicken.
    Zum Abschluss im nächsten Fenster Den Benutzernamen und das Passwort des Raspberry eingeben und vola man kann den Raspberry bedienen.
     
  3. hermine.potter

    hermine.potter Member

    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    5
    Noch eine kleine Ergänzung (der Vollständigkeit geschuldet & um den Unterschied zu sehen):
    SSH (per Putty) : Bedienung des RPi auf dessen Terminal-Ebene (Standard)
    RDP : Bedienen des RPi auf dessen Desktop-Umgebung; macht auch nur Sinn, wenn der RPi die grafische Oberfläche nutzt

    auch noch möglich:
    VNC : ebenfalls nur bei grafischer Oberfläche möglich

    Weiter sei hier das Thema Sicherheit angesprochen. Mit Vewenden des RDP-Protokolls wird der Port 3389 aufgemacht. Dieser muß im RPi dann noch, wegen Sicherheitsrisiken, abgesichert werden (iptables & Co.)
     

Diese Seite empfehlen